Intensiv-Workshop für Schauspieler auf dem Snowdance Independent Filmfestival
27. - 31. Januar 2020
Kursleitung: Beate Maes

DON'T ACT!

„Mach weniger.“ Eine Regieanweisung, die viele Schauspieler beim Dreh schonmal gehört haben. Jeder versteht, was gemeint ist. Aber was bedeutet das konkret? Was genau mache ich in diesem Moment vor der Kamera, körperlich und mental, worauf konzentriere ich mich?
In Filmen fallen hin und wieder Schauspieler auf, die dadurch beeindrucken, dass sie scheinbar gar nicht spielen. Denen man jedes Wort und jeden Blick glaubt, als wäre der Moment ein Ausschnitt aus dem echten Leben.

In diesem Workshop werden wir uns mit zuverlässigen künstlerischen Werkzeugen beschäftigen, die genau diesen Vorgang unterstützen und die Schauspieler in ihrer Vorbereitung auf Drehs oder Castings nutzen können.

Ziel ist es, so gut vorbereitet ans Set zu kommen, dass die besten Voraussetzungen bestehen für Glaubwürdigkeit, Natürlichkeit und Präsenz im Spiel vor der Kamera.

Die Teilnehmer arbeiten in dieser Woche neben Schauspielcoach Beate Maes u.a. mit Sebastian Gerold, der einen Einblick in die Chubbuck-Methode geben wird.
Darüberhinaus werden der Regisseur Tom Bohn (Tatort, Reality XL u.v.m.) sowie der Caster Uwe Bünker aus Berlin ihre langjährigen Erfahrungen von der anderen Seite der Kamera mit den Schauspielern teilen. Sie geben Tips zu Castings und Dreharbeiten sowie persönliches, konstruktives Feedback zur individuellen Arbeit der Teilnehmer.

Den letzten Workshoptag widmen wir dem Thema PRÄSENZ IM CASTING und zeigen den Teilnehmern speziell in diesem Bereich die Wirksamkeit der erlernten Techniken.

Zeit: 27.01. - 31.01. 2020, jeweils 10 – 17 Uhr

Ort: Historisches Rathaus Landsberg
Hauptplatz 152, 86899 Landsberg a. Lech

Kosten: 540 Euro* / ermässigt 490 Euro** zzgl. 19% MwSt.

Der Kurs richtet sich ausschliesslich an professionelle Schauspieler.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bewerbung bitte (wenn vorhanden mit Link zu Vita und / oder Showreel) an: maes@dascoaching.tv

* Eine Förderung bis Eine Förderung bis zu 1/3 der Kursgebühr durch die GVL ist möglich: https://www.gvl.de
* In der Kursgebühr ist eine Akkreditierung und damit freier Eintritt für alle Filme während des gesamten Festivals enthalten
** Die Ermässigung gilt für Schauspieler , die aktuell ohne bezahltes Engagement sind und denen eine Teilnahme so ermöglicht werden kann

Alle Infos per PDF hier.

<< zurück