meisner-technik

“Acting is the ability to live truthfully under given imaginary circumstances.” Sanford Meisner

Sanford Meisner war Mitbegründer des Group Theatre, gemeinsam mit Lee Strasberg und Stella Adler. Er war der Auffassung, dass Schauspieler meist zwei Grundprobleme haben: Sie arbeiten zu sehr mit dem Kopf und sind somit in intellektuellen Prozessen geistig gefangen, was sie daran hindert die jeweilige Spielsituation emotional zu begreifen und zu erfassen und sie haben häufig Mühe dem Partner wirklich zuzuhören, da sie den Fokus der Konzentration stets auf sich selbst richten.
Die Meisner-Technik fußt auf einer dezidierten, emotionalen Ausrichtung des Schauspielers auf den Partner („acting means reacting”) Sie ist nicht nur für den Beruf des Schauspielers von Bedeutung, sondern darüber hinaus auch auf die Arbeit des Regisseurs übertragbar. Regie nach der Meisner-Technik funktioniert dialogisch und basiert auf einer engen Zusammenarbeit zwischen Regisseur und Schauspieler.

<< zurück
<< chekhov
<< chubbuk